< Pressespiegel

CannaBusiness 2002

Auszüge eines Artikels von Peter Golembe in „Cannabis Kultur“

Also begab ich mich auf die Suche nach Vaporizern. Das sind Geräte, die Marijuana auf die Temperaturen aufheizen, die gerade heiß genug sind, um die Cannabinoide zu verdampfen, aber nicht heiß genug, um Pflanzenmaterial in Rauch aufgehen zu lassen (…)

Bei der „Phyto-Inhalation“ des Unternehmens AroMed handelt es sich um ein wahres Wunderwerk der Elektronik, in dem der Dampf durch einen Wasserfilter geschickt wird, bevor er die Lunge erreicht. AroMed-Chef Frank Fuchs behauptet, dass sein Gerät aufgrund der verwendeten Heizeinheit, der Materialauswahl, der Möglichkeiten zur Kontrolle der Temperatur und anderer technischer Feinheiten besondere Vorteile gegenüber anderen Vaporizer-Modellen mitbringt. Der AroMed ist bereits bei fortgeschrittenen Cannabis-Tests eingesetzt worden (…)

Zudem wird die Phyto-Inhalation bereits von sechs europäischen Krankenversicherungsunternehmen als erstattungsfähige Therapie akzeptiert.

Fuchs ist einer der authentischsten Typen, die mir auf der CannaBusiness über den Weg gelaufen sind. Er ist weder geldgeil noch auf dem Ego-Trip – seine Augen leuchten auf, wenn er beschreibt, wie sein Gerät nicht nur eine wirklich saubere Cannabinoidzufuhr garantiert, sondern darüber hinaus auch die Inhalation von über 40 weiteren Heilkräutern gestattet.